Vorstellung der Neuausgabe des ''Direktoriums für Dienst und Leben der Priester'' und des Buches ''Priester in der Moderne''

piacenza00

Liebe Mitbrüder und Freunde,

 

 

die Aufmerksamkeit gegenüber der Ausbildung und dem Leben unseres Klerus muss in unseren Gedanken immer an erster Stelle stehen, im Bewusstsein, dass wir dadurch eine wahre cura animarum für das gesamte Gottesvolk erfüllen können.

Gerade durch einen gut ausgebildeten Priester, der unerschütterlich im Glauben, unbeirrbar in Spiritualität und Nächstenliebe ist, der eine gute kulturelle Basis hat, moralisch treu und seelsorgerisch bemüht ist, können wir, als Hirten der Kirche, die Gemeinschaft und alle Menschen pflegen, die der Herr uns anvertraut.

Gerade aus dieser Perspektive, die wir als klassische Perspektive der „Ausbildung der Ausbilder“ definieren können, hat die Kongregation für den Klerus eine Neuausgabe des Direktoriums für Dienst und Leben der Priester veröffentlicht; im Vergleich zur Ausgabe von 1994 ist es erweitert und aktualisiert worden. Besonders berücksichtigt wurden der lehramtliche Beitrag des seligen Johannes Paul II und jener des emeritierten Heiligen Vaters Benedikt XVI, insbesondere der zum Jahr der Priester verfasste, durch den ein bedeutender Beitrag zur eingehenden Untersuchung der Identität der Priester formuliert wurde.

Meinen vorliegenden Beitrag werde ich in drei grundlegende Punkte gliedern, die den drei Teilen des Direktoriums entsprechen, wobei ich die Identität des Priesters, die priesterliche Spiritualität und die lebenslange Weiterbildung ansprechen werde. Eine abschließende Schlussbemerkung wird der Schrift gelten, die ebenfalls heute vorgestellt wird: „Priester in der Moderne“.

 

Volltext - Download

 

Kraków